Walder Stadion
Jahnkampfbahn
Solingen

Fußball

Fußball

Zuschauerrekord - Netzer - Weisweiler - Seeler

Fußball ist ein weiteres wichtiges Kapitel in der ereignisreichen Stadiongeschichte.
Schon bei dem Einweihungswochenende gelang es den Organisatoren mit dem VFR Mannheim eine damalige Topmannschaft nach Wald zu holen.
Der Club war da!

1936 spielte der ruhmreiche 1.FC Nürnberg gegen eine Solinger Auswahl, (Foto am Denkmal).
Der ganz große Höhepunkt sollte nach dem Krieg im Jahre 1948 folgen:
Die TSG Vohwinkel 80 und Preußen Dellbrück (1:0 n.V.) sorgten trotz strömenden Regens im Juni 1948 mit 22.000 Zuschauern nicht nur für Stadionrekord, sondern auch für die höchste Zuschauerzahl in einer Solinger Sportstätte überhaupt.

Hennes Weisweiler, Günter Netzer und Uwe Seeler

Die Solinger Vereine VFL Wald, VFB Wald, 1.Spvgg.Gräfrath, FC Britannia und FC Solingen 95 organisierten in den 50, 60 und 70er Jahren attraktive Freundschaftsspiele gegen die Crème de la Crème des deutschen Fußballs und sorgten mit Zuschauerzahlen von 2000 bis 8000 für gute Kulissen. Unter anderen waren zu Gast Schalke 04, Fortuna Düsseldorf, Hamburger SV, 1.FC Köln, 1860 München, MSV Duisburg und Borussia Mönchengladbach mit seinem Solinger Assistenztrainer Rudi Schlott und Trainerlegende Hennes Weisweiler.

Zum 50-jährigen Vereinsjubliäum des VFL Wald (1947) und 13 Jahre später zum FC Britannia kam kein geringerer als der FC Schalke 04 nach Solingen.

Erfolgreiche Solinger Fußballer

Der Lenz ist gekommen. Werner Lenz, geb. 1954, begann seine Karriere im und ums Walder Stadion. Als echter Walder Junge spielte er zunächst beim VfL Solingen-Wald 1897 und kam 1973/74 bei Union Ohligs in der Regionalliga West zum Einsatz. Mit der SG Union Solingen unter den Trainern Herbert Burdenski und Horst Franz spielte er von 1975 bis 1983 in der 2. Bundesliga und schoss als Mittelstürmer in 236 Spielen 95 Tore.

2014 machte ein anderer Solinger auf sich aufmerksam - Christoph Kramer, geb. 1991. Als Kind spielte er beim BV Gräfrath, als Jugendlicher bei Bayer 04 Leverkusen und Fortuna Düsseldorf. 2008 kehrte er nach Leverkusen zurück. In der Saison 2011/12 sammelte er auf Leihbasis Erfahrung beim VfL Bochum in der 2. Bundesliga. Seit 2013/14 ist er an Borussia Mönchengladbach ausgeliehen. Im Mai 2014 wurde er in die A-Nationalmannschaft berufen. Am 13.07.2014 stand er bei der WM in Brasilien im Finale und wurde Weltmeister.

Ente Lippens meinte: "Ist der Rasen schön grün..."

Auch Meister und Pokalsieger Rot-Weiß Essen war in den 70er Jahren zu Gast in Wald.
Auf die Frage des damals noch jugendlichen Förderkreisvorsitzenden, was er denn von Union Solingen halte, antwortete er in seiner unnachahmlichen Art.: "Ihr habt aber einen schönen Rasen hier."

Länderspiel in Wald

Während sich die Freunde des Walder Stadions im Laufe der Jahre über den Besuch solch` weltberühmter Fußball- VIPs wie u.a. Günter Netzer und Hennes Weisweiler freuen durften, warten Stadt Solingen, der BV Gräfrath auf Initiative und Kontaktaufnahme zum DFB durch den Förderkreis Jahnkampfbahn 2003 mit einem absoluten "Knüller" auf:

Vor 4000 Zuschauern stehen sich die U 15 Juniorinnen Deutschlands und der Niederlande in einem Länderspiel gegenüber. Bei dieser Premiere in der Geschichte des DFB siegen die überlegenen deutschen Mädchen mit 1:0. Mit von der Partie sind Babett Peter und Fatmire Bajramaj, die 2011 in der deutschen Nationalmannschaft um die Weltmeisterschaft spielen.

Guter Amateurfußball

Fußballerische Hauptnutzer der Jahnkampfbahn über viele Jahrzehnte waren die Walder Vereine VFL 1897 und VFB Wald. 1955 wurde der VFL Bezirksmeister, und somit wurde im Stadion Fußball der damals höchsten deutschen Amateurklasse gespielt.
Lokalrivale VFB trug ebenfalls oft seine Heimspiele in der Jahnkampfbahn aus und gehörte bis in die 90er Jahre der Landesliga an.

Wald im Atemzug mit Bökelberg, Betzenberg und Olympiastadion

In dem im Jahre 2001 erschienenen und viel beachteten Buch "Das große Buch der deutschen Fußball-Stadien" (Werner Skrentny, Verlag Die Werkstatt), werden die Geschichte, Bedeutung und Schönheit des Walder Stadions vorgestellt sowie die Verdienste des Förderkreises um den Erhalt der Jahnkampfbahn gewürdigt.
Darauf sind alle Freunde des Walder Stadions stolz!

Bundesligafußball in Wald

Leider scheiterte 1974 die geplante Fusion der drei Walder Vereine VFL,VFB,SV Weyer.
Daraufhin schlossen sich Union Ohligs und der VfL Wald 1897 im Sommer 1974 überraschend zum Großverein SG Union Solingen zusammen.
Dieser Klub spielte danach 14 Jahre in der 2. Bundesliga, war Pokalviertelfinalist, wurde bundesweit bekannt und klopfte zeitweise sogar an das Tor zur 1. Bundesliga.
Zu Beginn der Zweitligazeit der SG Union 97 trug der Verein einen Teil seiner Heimspiele im Walder Stadion aus.
Gegner waren u.a. die späteren Erstligisten Bayer Uerdingen, Tennis Borussia Berlin, Hannover 96 und Wattenscheid 09.

Die wichtigsten Fußballspiele im Walder Stadion:

Spiel Ergebnis Zuschauer
1949 2.Division Union-Köln-West 3:3 3:3 7.000
Saison 75/76 Zweite Bundesliga Gruppe Nord  
06.03.76 ETB Schwarz-Weiß Essen 1:0 3.500
16.05.76 TSV Alemannia Aachen
(beide in Kobold-Trikots)
1:1 4.000
27.05.76 SG Wattenscheid 09 2:2 3.000
05.06.76 SC Fortuna Köln 2:1 3.500
Saison 76/77 Zweite Bundesliga Gruppe Nord  
14.08.76 HSV Hannover 96 1:3 5.000
08.09.76´Wacker 04 Berlin 1:1 2.500
18.09.76 Göttingen 05 1:2 2.500
25.01.77 SC Herford
(Tribünengast:Udo Lattek)
4:3 3.000
Total: 9 Spiele 4 Siege 3 Unentschieden 2 Niederlagen
11:7 Punkte 14:13 Tore 31.500 Zuschauer 3.500 Zuschauer pro Spiel
DFB-Pokal:
1977 DFB-1.Hauptrundenspiel gegen
VFR Pegulan Frankenthal
1:1 n. V.
Freundschaftsspiele gegen A:National-Mannschaften:
08.08.71 Niederrheinauswahl:KENIA
(Trainer Krautzun)
   
11.08.09 UNION-CUBA 1:3 800