Walder Stadion
Jahnkampfbahn
Solingen

Archiv

Open-Air-Konzert 2012


Eigentlich ist es kaum zu glauben: Der Wettergott hatte am 2. Juni auch dem fünften Open-Air-Konzert im Walder Stadion strahlenden Sonnenschein geschickt. Und so konnten ca. 7.000 Besucher entspannt einen buntgemischten musikalischen Nachmittag und Abend genießen.

Anlass der Veranstaltung war die 50-jährige Städtepartnerschaft zwischen dem englischen Städtchen Blyth und Solingen. Diesen Umstand nutzten die Stadt Solingen und die Stadt-Sparkasse als Veranstalter sowie der tatkräftig unterstützende Förderkreis Jahnkampfbahn, der Bevölkerung wieder ein Live-Konzert zu bieten. Umso erfreulicher war es, dass nicht nur Solinger und auswärtige Fanclubs, sondern auch eine Delegation aus England den Weg ins Stadion fanden.

Moderator Torsten Kabitz führte zügig und sachkundig durch das Programm und konnte als erste Band die "Rhine Power Pipe Band" begrüßen. Nachdem "Amazing Grace" verklungen war, heizten die "Boogie Wonder Stars" mit dem Solinger Frontmann Bastian Strempel dem Publikum ordentlich ein, bevor die "RollsVoiceBand" unter der Leitung des ebenfalls aus Solingen stammenden Christian Kaspers bekannte Hits aus der Chartgeschichte anstimmte.

Eine Umbaupause nutzte Torsten Kabitz für ein Interview mit Solingens Sportlerin des Jahres 2011, der Sportschützin Jessica Mager und Markus Jantke, dem Vorsitzenden der Solingen Paladins. Die Paladins hoffen, in der NRW-Football-Oberliga eine gute Rolle zu spielen und wieder viele Zuschauer in das Walder Stadion zu locken. Als Spende überreichte Jantke dem Vorsitzenden des Förderkreises Jahnkampfbahn, Guido Rohn, und Kassenwart Rainer Thannhäuser einen Scheck über 500 Euro. Jessica Mager freute sich, nach hervorragenden Platzierungen bei Welt- und Europameisterschaften, die Fahrkarte zu den Olympischen Spielen nach London gelöst zu haben.

Die Verbundenheit mit der englischen Partnerstadt sollte mit einer Hommage an die berühmte britische Band "Queen" und ihren 1991 verstorbenen Frontmann Freddy Mercury gefeiert werden. Diesen Part übernahmen "The Queen Kings" in bravouröser Weise, wobei der Hit "We are the Champions" von allen Besuchern begeistert mitgesungen wurde.

Vor der Hauptattraktion ergriffen OB Norbert Feith, Sparkassendirektor Lothar Heinemann und Guido Rohn die Gelegenheit, auf die Bedeutung der Städtepartnerschaft, auf das Sponsoring der Stadt-Sparkasse für den Erhalt des Stadions und auf noch zu sanierende Räumlichkeiten in der Jahnkampfbahn (Toiletten) hinzuweisen. Zum Schluss dankte Rohn allen Helfern, der Stadt-Sparkasse Solingen, speziell Herrn Bastian Wolf, für die Ausrichtung und finanzielle Unterstützung der Veranstaltung und der Stadt Solingen, besonders Herrn Erwin Kohnke, für amtliche und logistische Hilfestellung.

Gespannt warteten die Zuschauer auf den abendlichen Auftritt der "Schürzenjäger" aus der Alpenrepublik Österreich. Mit einer Mischung aus traditioneller Volksmusik und modernem Rock brachten sie die Menschenmenge in Stimmung. Als ihr Evergreen "Sierra Madre" erklang, sangen tausende von Besuchern mit und illuminierten das Stadion mit Feuerzeugen und Wunderkerzen.

Nach den letzten Akkorden verließen die Besucher, die Hauptverantwortlichen sowie die Betreiber der Imbiss- und Getränkestände mit zufriedenen Mienen das Stadion. Die Frage nach dem nächsten Open-Air-Konzert wird bald beantwortet werden müssen.

Video vom Konzert bei facebook: www.facebook.com

Video vom Konzert bei YouTube: www.youtube.com

Das offizielle Plakat zum 5. Open Air präsentierten, von links:
Bastian Wolf (Stadt-Sparkasse), Erwin Kohnke (Stadt Solingen),
Guido Rohn (Förderkreis Jahnkampfbahn) und Sparkassen-Chef Lothar Heinemann.



Fotos: Klaus Lorenz