Walder Stadion
Jahnkampfbahn
Solingen

Chronik Teil 4, 2015 bis heute

Historie Jahnkampfbahn - Höhepunkte pro Jahr

Chronik Teil 1, 1920 bis 1959
Chronik Teil 2, 1960 bis 1999
Chronik Teil 3, 2000 bis 2014
2015 22.01. Ankündigung des Open-Air-Konzertes am 27. Juni 2015 anlässlich des 175-jährigen Jubiläums der Stadt-Sparkasse Solingen
 
  Auf ein herausragendes Open Air freuen sich (von links) Sparkassen-Chef Stefan Grunwald, Oberbürgermeister Norbert Feith, Guido Rohn, Frank Niegeloh (beide Förderkreis Jahnkampfbahn), Martin Idelberger (Stadt-Sparkasse) und Rainer Thannhäuser (Förderkreis).
Foto: Christian Beier
 
2015 30.01. Die Sanierung der Umkleiden ist in vollem Gange
2015 13.02. Ski nordisch im Walder Stadion
Die Solinger Presse berichtet von unerlaubten Ski-Langläufen in der Jahnkampfbahn. Die Läufer hätten in der Aschenbahn Furchen und Löcher verursacht, die der Stadtdienst für Grün- und Freiflächen reparieren musste, um den Leichtathleten das Laufen mit oder ohne Flutlicht wieder zu ermöglichen.
2015 23.02.
 
  Mit der Renovierung des Tribünendaches wurde auch der Schriftzug "Jahnkampfbahn" angebracht, flankiert vom Solinger Wappen und dem Logo des Förderkreises Jahnkampfbahn.
2015 23.03. LED-Technik in der Jahnkampfbahn
 
 
  Gerade rechtzeitig zu Saisonbeginn und passend zum 20-jährigen Jubiläum des Förderkreises Jahnkampfbahn konnte ein Riesenkran die elektronische Anzeigetafel, die von der Fa. Schauf aus Solingen geliefert wurde, punktgenau auf die Fundamente setzen. Die hochmoderne Tafel wird zum Freundschaftsspiel der Fußballvereine Bayer 04 Leverkusen gegen Erzgebirge Aue am 10. Juli offiziell eingeweiht. Mit den Arbeiten waren fast nur Solinger Betriebe betraut: Baufirma Sloot, Elektro Wroblewski und Werbetechnik Lauterjung. Die Stadt Solingen unterstützte mit Elektrotechnik und Koordination. Dem Förderkreis oblag die Finanzierung des Vorhabens, wobei finanzkräftige Hilfe von Bayer 04 und anderen Sponsoren kam.
 
  Frank Niegeloh und Guido Rohn präsentieren sich gut gelaunt vor der neuen Tafel.
Foto: Christian Beier / Solinger Tageblatt
2015 29.03. Lokalderby in Wald
  Vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse zeigten die Bezirksligisten VfB Solingen und BSC Union Solingen ein gutes, kampfbetontes Spiel. Trotz 2:0 Führung des VfB gelang der Union der Ausgleich zum 2:2 Endergebnis.
 
 
 
 
2015 03.04. Karfreitagsprozession der italienischen Gemeinde
  Die italienisch-katholische Gemeinde zog wieder zahlreiche Menschen in ihren Bann. Im Stadion begannen die ersten Stationen.
 
 
2015 14.05. Pokal-Endspieltag im Jugendfußball
  Der Fußballkreis Solingen hatte zum Pokal-Endspiel die E- bis A-Jugend in das Walder Stadion eingeladen. Aus Solingen gingen nur die B-Junioren der 1. Spvg. Wald 03 als Sieger vom Platz.
 
  Spielszene aus der Begegnung SC Leichlingen - TuSpo Richrath (0:4)
2015 23./24.05. U11-Turnier der Extraklasse im Walder Stadion
  BSC Union Solingen 1897 konnte beim Led Lenser Pfingstcup wieder ein riesiges Teilnehmerfeld namhafter Fußballvereine aus ganz Europa präsentieren. Mannschaften wie Juventus Turin, Slavia Prag, PAOK Saloniki, FC Porto, Schalke 04, Hertha BSC oder Mainz 05 garantierten hervorragenden Jugendfußball. Als Sieger ging - wie im letzten Jahr - das Team von FSV Mainz 05 vom Platz, das sich gegen den 1. FC Köln mit 2:1 durchsetzte.
 
 
 
  Die Fotos zeigen Spielszenen aus den Begegnungen Union Solingen - Slavia Prag, Hertha BSC Berlin - PAOK Saloniki, Mainz 05 - 1. FC Köln sowie jubelnde Mainzer, die Garde der "Unparteiischen" und Frank Niegeloh, den "Master of the scoreboard".
2015 29.05. Jedes Jahr ein Erfolg: der Generationentag im Stadion
 
2015 07.06. Großes Lob für die WMTV-Handballabteilung. Der HSG-Jugend-Cup erfreut sich immer größerer Beliebtheit.
 
 
2015 26. 06. Stadt-Sparkasse Solingen spendet 25.000 Euro an Förderkreis
Aus dem Erlös des Open-Air-Konzerts 2015 überreichte die Stadt-Sparkasse dem Förderkreis 25.000 Euro. Damit kann der Förderkreis die letzte Rate für die Anzeigentafel und die Beleuchtung des Parkplatzes bezahlen, der gegenüber dem Stadion-Haupteingang geplant ist.
 
  Oberbürgermeister Norbert Feith (2. v. l.) und Sparkassen-Chef Stefan Grunwald (r.) übergaben den Scheck an Frank Niegeloh, Guido Rohn und Rainer Thannhäuser vom Förderkreis Jahnkampfbahn. Der Förderkreis revanchierte sich mit Fan-Schals der Bundesligisten Köln und Leverkusen.
2015 27. 06. 175 Jahre Stadt-Sparkasse Solingen
  Die Sparkasse nahm ihr 175-jähriges Bestehen zum Anlass, mit den Bürgern Solingens eine Riesenparty im Walder Stadion zu feiern. Zusammen mit der Stadt und dem Förderkreis Jahnkampfbahn hatte sie ein Fest organisiert, das seinesgleichen suchte. Von einer Mega-Bühne beschallten fünf Bands vom Nachmittag bis in den Abend 10.000 Besucher, die bei sommerlichem Wetter die Musik, Speisen und Getränke genossen. In gewohnt kompetenter Weise stellte Moderator Thorsten Kabitz die Bands und ihren Musikstil vor.
 
 
  Linus mit Band
 
  Hermes House Band
 
  Brings
 
  Heino
 
  DJ Ötzi
 
  Fotograf und Pilot Matthias Kunde gelang ein stimmungsvoller Schnappschuss über dem abendlichen Stadion. (Weitere Fotos vom Open Air finden Sie auf unserer Homepage in der Rubrik "Open Air").
2015 08.07.
Ein viel gehegter Wunsch für die Besucher des WMTV und des Stadions ging in Erfüllung. Der Parkplatz gegenüber dem Stadioneingang wurde in wenigen Wochen in einen ordentlichen Zustand versetzt, so dass es möglich ist, auch bei Regen nicht durch Pfützen und Schlamm gehen zu müssen.
 
 
2015 09.08. 1. SpVg Solingen-Wald 03 eröffnet Jugendsaison in der Jahnkampfbahn
Bei gutem Fußballwetter zeigten die Jugendmannschaften aller Altersgruppen von Solingen 03 ihr Können. Dem Solinger Verein war es sogar gelungen, die Bundesliga-Mannschaft der Damen von Bayer 04 Leverkusen zu einem Freundschaftsspiel gegen die eigene männliche U 16 einzuladen. Trotz heftiger Gegenwehr mussten die Jungen eine 2:5 Niederlage hinnehmen. Die Leverkusenerinnen, die mit der Europa- und Weltmeisterin Annike Krahn angereist waren, genossen nach dem Spiel das Essen und das nostalgische Ambiente im Klubhaus des Förderkreises. Auf die Frage nach der Beschaffenheit des Rasens angesprochen, antwortete Krahn: "Es ging, ein paar Löcher waren schon da. Der Rasen war etwas zu hoch, dadurch wurde das Spiel langsamer."
Die nachfolgenden Fotos zeigen die Mannschaft von Leverkusen und Spielszenen aus ihrem Spiel gegen die U 16 von Solingen 03.
 
 
 
 
2015 08.08 Das "Wunder von Bern" in Wald
Für den Fernsehfilm "Die Turnschuh-Giganten" werden Szenen des Endspiels von Bern 1954 im Walder Stadion nachgedreht. In diesem Streifen geht es um die Geschichte der Brüder Adi und Rudolf Dassler sowie um ihre Sportartikel-Marken Adidas und Puma. Die Hauptrolle spielt Ken Duken. Gedreht wird in Wuppertal, Wermelskirchen und am 11. September in der Jahnkampfbahn. Das Casting findet am 15. August im Walder Stadion statt. Gesucht werden Darsteller als Fußballspieler, Leichtathleten, Sekretärinnen, Schuhmacher und natürlich als Zuschauer.
 
  Auszug aus der Solinger Morgenpost vom 08.08.2015
2015 22.08. Wieder eine Frauen-Sportpremiere in Wald
Die Football-Ladies der Paladins starten in ihre Saison

Zum dritten Mal schreibt die Jahnkampfbahn Frauen-Sportgeschichte. 1965 wurde hier der 1500-m-Lauf für Frauen eingeführt, 2003 startete der DFB das erste Länderspiel einer U 15-Juniorinnen-Mannschaft und 2015 heben die Solingen Paladins den Damen-Football ihrer "Ladies" aus der Taufe. Letzteres ist zwar kein Ereignis, das die weite Welt berührt, kann aber für Solingen und das Bergische Land eine neue Ära des Frauensports einleiten.

Die Mannschaften aus Düsseldorf, Neuss, Duisburg und Solingen hatten sich in der Jahnkampfbahn eingefunden, um in Turnierform in der NRW-Regionalliga ihre Rangfolge festzulegen. Bisheriger Tabellenführer waren die "Ladies" aus Solingen, die in der 5er Football-Variante mit ihren schnellen Damen die Tabellenspitze souverän verteidigten. Die Paladins präsentierten ein eingespieltes Team, sind aber auf der Suche nach weiteren Mitspielerinnen. Die nachfolgenden Fotos zeigen Spielszenen des Turniers.
 
 
 
 
2015 23.08. Der Sieger heißt wieder WMTV

Beim 20. Großfeld-Handball-Turnier konnte sich der WMTV mit seiner ersten Mannschaft vor dem OTV wieder als Sieger feiern lassen. Er nahm damit den neu gestifteten Wanderpreis des Förderkreises Jahnkampfbahn entgegen, nachdem der alte einem Wohnungsbrand zum Opfer gefallen war. Insgesamt waren bei schönem Wetter sechs Teams angetreten, die spannende freundschaftliche Begegnungen austrugen. Die Verantwortlichen des WMTV hatten das Turnier wieder hervorragend organisiert, so dass Guido Rohn, der Vorsitzende des Förderkreises, nur lobende Worte fand. Turnierleiter Sascha Holweg gab den Ball zurück und erinnerte daran, dass Guido Rohn den Feldhandball 1991 wieder in die Jahnkampfbahn zurückbrachte.

Die nachfolgenden Fotos zeigen Szenen im und am Spielfeld.
 
 
 
 
2015 03.09. Parkplatz an der Jahnkampfbahn eröffnet

Im Beisein von Oberbürgermeister Norbert Feith und dem Vorstandsvorsitzenden der Stadt-Sparkasse Stefan Grunwald wurde der neu gestaltete Parkplatz gegenüber dem Eingang zum Walder Stadion eingeweiht. Die 1. Vorsitzenden Guido Rohn vom Förderkreis Jahnkampfbahn und Rolf Fischer vom WMTV dankten der Stadt Solingen für die Hauptfinanzierung und die schnelle Umsetzung von der Idee zur Ausführung. Der Förderkreis hatte die Finanzierung der Beleuchtung übernommen. Das Öffnen und Schließen des Platzes, auf dem 42 PKW parken können, obliegt dem WMTV. Die Einfahrt erfolgt grundsätzlich von der Adolf-Clarenbach-Straße, die Ausfahrt an der Charlottenstraße.
 
2015 15.08. Casting für den TV-Film "Die Turnschuh-Giganten"

Etwa 800 Personen hatten sich zum Casting-Termin im Walder Stadion eingefunden, um sich für den Film "Die Turnschuh-Giganten" registrieren und fotografieren zu lassen. Mit etwas Glück könnte man als Komparse in verschiedenen Szenen mitwirken. Der Film erzählt die dramatische Geschichte der Brüder Adi und Rudolf Dassler und die Entwicklung ihrer Sportartikelfirmen Adidas und Puma. Gedreht wird im Bergischen Land, auch am 24. September in der Jahnkampfbahn. Hier werden Szenen des Endspiels von Bern 1954 durch Fußballspieler (mit Adidas-Schuhen!) und Zuschauer nachgestellt. Hauptdarsteller sind Ken Duken ("Inglorious Basterds") und Torben Liebrecht ("Tatort").
 
 
  Das Stadion diente zum Registrieren, im Klubhaus fand das Foto-Shooting statt.
2015 24.09. Dreharbeiten zum TV-Film "Die Turnschuh-Giganten" im Walder Stadion

Bereits um 6.00 Uhr meldeten sich die ersten Komparsen in der WMTV-Turnhalle zur Entgegennahme der Kostüme, um anschließend auf der Tribüne als Zuschauer oder als Fußballspieler auf dem Rasen das Fußball-Endspiel von Bern 1954 nachzustellen. Einige Komparsen, die sich als Journalisten und Fotografen präsentierten, wurden mit Original-Kameras ausgestattet. Mit Interesse verfolgten die Zuschauer auf der Tribüne die Dreharbeiten auf dem Rasen, bis sie selbst ins Visier der Kameras genommen wurden. Viele Male mussten sie den Torschrei und den Beifall nach dem Abpfiff wiederholen, wobei sie von der Feuerwehr kräftig beregnet und "nass bis auf die Haut" wurden. Bekanntlich hat das Spiel von 1954 im Dauerregen ("Fritz-Walter-Wetter") stattgefunden, wo auch die Vorteile der deutschen Fußballschuhe (Schraubstollen!) deutlich wurden.
 
  Einweisung der Fußballspieler. Einige von ihnen spielen bei Union Solingen.
 
  Guido Rohn bei der Kostümprobe und rechts die umfunktionierte WMTV-Halle
 
  Links die "ungarische" Mannschaft (Foto M. Kempner), rechts die Komparsen K.Lorenz, G. Rohn und D. Kretzer
 
  Links: Die nachgebaute Trainerbank bleibt in Wald. Rechts: Endlich fällt das Tor zum 3:2.
2015 04.10. Der Förderkreis Jahnkampfbahn feiert sein 20-jähriges Bestehen

Bei gutem Wetter versammelten sich Ehrengäste und die Mitglieder des Förderkreises vor dem Klubhaus im Stadion, um in einer gemütlichen Runde bei gespendeten bayerischen Spezialitäten das 20. Stiftungsfest zu begehen. In seiner Begrüßungsrede ging der Vorsitzende Guido Rohn auf die Erfolgsgeschichte des Förderkreises ein, die vom drohenden Abriss zu vielen erfreulichen Höhepunkten und einer modernen Ausstattung des Stadions geführt hat. Oft seien die ehrenamtlichen Mitglieder an ihre Grenzen gestoßen, aber letztendlich sei es mit Hilfe der Stadt, der Stadt-Sparkasse, dem Denkmalschutz und privaten Sponsoren gelungen, auch große Projekte wie den Umbau des Klubhauses, die Umzäunung, die Beleuchtung, die Sanierung des WC-Gebäudes und viele andere Dinge zu stemmen. Eine Folge dieser langen ehrenamtlichen Tätigkeit war schließlich die Überreichung des Deutschen Preises für Denkmalschutz 2013.

Hartmut Lemmer, der Präsident des Solinger Sportbundes, erwähnte die sportliche und kulturelle Nutzung des Stadions. So seien die Open-Air-Konzerte Höhepunkte für die Solinger Bevölkerung, gleichzeitig könne aus dem Erlös dieser Veranstaltungen das Geld für die sportliche Nutzung des Stadions verwendet werden. Zahllose Ballspielmannschaften nutzen jährlich die Jahnkampfbahn, sei es als Meisterschaftsspiel oder als riesiges Turnier.

Ratsmitglied Rita Pickardt ließ Grüße ausrichten und beglückwünschte den Vorstand, der diese Erfolgsgeschichte in die Wege geleitet hatte.

Danach erprobten sich die Mitglieder beim Schießen auf die Torwand und konnten eine von Klaus Lorenz verfasste Festschrift mit nach Haus nehmen.
 
 
  Fotograf und Pilot Matthias Kunde (links) und seine Ehefrau überreichten dem Vorstand des Förderkreises eine Spende von 1.000 Euro und zwei Luftaufnahmen vom Open Air 2015.
 
  Als Sitzmöbel begehrt: Die nachgebaute Trainerbank des Endspiels von Bern 1954.
 
  Schmuckstücke für den Klubraum: Der ehemalige Torjäger von Union Solingen Werner Lenz überreicht Guido Rohn sein Trikot mit der Nr. 9, Markus Jantke von den Paladins ein Trikot mit der Nr. 80.
 
 
  Kraft und Eleganz beim Schießen auf die Torwand.
2015 24.10. Feldhandball-Remake im Walder Stadion

Für die WDR-Sportsendung "Sport inside" filmte ein WDR-Kamerateam Szenen von einer fast vergessenen Sportart: Feldhandball. Spieler des WMTV und anderer Vereine stellten sich für den Filmdreh zur Verfügung, um typische Szenen des früher so beliebten Sportes nachzustellen.

Für Solingen hatte der Besuch des WDR einen aktuellen Bezug, denn vor genau 50 Jahren wurde der BSV Solingen 98 ("Oheios") Deutscher Feldhandballmeister. Die 98er sorgten fast immer für ein volles Stadion, wenn es gegen Vereine wie Gummersbach, Dankersen, Lintfort oder Wellinghofen ging. Aber mit dem Aufkommen des Hallenhandballs starb die Ära des Feldspiels. Doch seit 20 Jahren führen Förderkreis Jahnkampfbahn und WMTV auf Initiative von Guido Rohn wieder jährliche Feldhandball-Turniere bis zu 12 Mannschaften durch.

Die nachfolgenden Fotos zeigen die akribische Arbeit des Filmteams auf dem Rasen und ein begehrtes Filmmotiv, das die "Oheios" dem Förderkreis zum Schmücken des musealen Klubhauses zur Verfügung gestellt haben.
 
 
 
2015 24. 10. Die Legende lebt
50 Jahre nach ihrem Gewinn des Deutschen Meistertitels trafen sich die "Oheios" im Walder Stadion, um mit der Mannschaft und BSV-Anhängern das Jubiläum zu feiern. Von der Siegermannschaft hatten sich Helmut Ballmann, Norbert Bennertz, Fritz-Werner Kreitzberg, Dieter Haag, Lajos Keller und Ernie Meyer eingefunden. Erkrankt absagen mussten leider Siegfried Korsawe und Dieter Ohoven. Trotz der Wiedersehensfreude gedachte man der verstorbenen Mitspieler Manfred Krysiak, Heinz Struff und Armin Wieber.
Unter den Jubiläumsgästen hatte sich auch Bürgermeister Ernst Lauterjung eingefunden, der Guido Rohn für die Sportsammlung im Klubhaus seine Eintrittskarte des damaligen Endspiels vom 24.10.1965 überreichte.
 
  Auszug aus der Solinger Morgenpost vom 26.10.2015. Foto: Stephan Köhlen
2015 11.11. St. Martin im Walder Stadion

Eine schier unübersehbare Menschenmenge bewegte sich im St. Martinszug ins Walder Stadion, das zum 10. Mal die Geschichte des Ritters mit dem Bettler miterleben durfte. Auch der WDR filmte das Geschehen und hatte Reporter Christian Licht ins Stadion entsandt. In der "Lokalzeit"-Aufzeichnung verknüpfte Licht den Weg in die Jahnkampfbahn gleichzeitig mit dem "Lokalzeiträtsel".
 
 
 
2015 23.11. Ein (fast) vergessener Sport
WDR zeigt Feldhandball und lässt "Oheios" wieder aufleben

In der Sportsendung "sport inside" des WDR vom 23.11.15 ließ eine Reportage über das deutsche Feldhandballspiel auch die Deutschen Meister von 1965, den BSV Solingen 98 ("Oheios") wieder aufleben. Immer wieder wurden Auftritte der Solinger aus den Endspielen von 1963 und 1965 in Wuppertal in die Geschichte des Feldhandballsports eingeflochten. Zum besseren Verständnis der Spielszenen hatte der WDR aktive Handballer ins Stadion geholt und Spielzüge mit zahlreichen Kameras, auch Drohnen, nachgestellt und gedreht. Fachkundige Kommentare gaben Ernie Meyer (Deutscher Meister 1965 mit BSV Solingen 98) und Guido Rohn (Vorsitzender des Förderkreises Jahnkampfbahn und Mitorganisator von Feldhandball-Turnieren in Solingen).
 
  Siegfried Korsawe war Spieler des BSV Solingen 98 und WM-Teilnehmer 1963.
 
  Mit Hilfe der Drohne wurden im Stadion Spielzüge gedreht.
 
2016 6.1. Kastanienfällung in der Jahnkampfbahn

Wie bereits seit längerem angekündigt, wurden in der ersten Januarwoche 2016 die alten Kastanienbäume im Walder Stadion gefällt. Diese hatte der damalige Architekt Josef Buerbaum in den 1920er Jahren als Umrandung des Sportplatzes vorgesehen und dienten unzähligen Sportlern und Zuschauern als willkommene Schattenspender und als ansehnliche Kulisse bei Sport- oder Open-Air-Veranstaltungen.

Mittlerweile hatten Pilzerkrankungen den Kastanien zugesetzt und sie zu Gefahrenbäumen werden lassen. Die Fällung war unvermeidbar, aber neue Bäume - Spitzahorn - zieren bereits die kahlen Lücken.
 
 
2016 18.03 Platzordnung von 1928 aufgetaucht
 
  Vor zwanzig Jahren hatte Christine Römer das Emailleschild im Müll des Walder Stadions gefunden und im Keller gelagert. Nun übergab sie es dem Förderkreis Jahnkampfbahn, nachdem sie erfahren hatte, dass dieser im Klubhaus historische "Schätzchen" sammelt. Vorsitzender Guido Rohn nahm das Geschenk dankend an und platzierte es in der Vitrine der Stadioneinweihung von 1928.
2016 25.03. Duell der Brüder
  Der RTL-Spielfilm "Duell der Brüder" wurde am 25. März ausgestrahlt. Er handelt vom Aufstieg der Gebrüder Dassler und ihrer Sportfirmen Adidas und Puma. Teile des Films wurden in Wuppertal, Wermelskirchen und im Walder Stadion gedreht. Hier wurde das Endspiel der Fußball-WM in Bern mit ca. 300 Komparsen nachgestellt.
 
  Auszug aus der "HÖRZU" 11/2016
2016 09.04. Paladins starten mit Niederlage in die neue Saison
 
  Während die Solingen Paladins am 2. April im Superbowl gegen die Bonn Gamecocks aus der 2. Bundesliga (siehe oben) noch siegen konnten, ging der Saisonauftakt gegen die Troisdorf Jets vor 750 Zuschauern mit 20:41 gehörig daneben. Den Solingern fehlten zwar verletzte Defensivspieler, sie mussten aber auch taktische und technische Fehler eingestehen. In den nächsten Spielen gegen Langenfeld, Aachen oder Remscheid hoffen die Paladins und ihre Fans auf Wiedergutmachung. Nachfolgend Fotos aus dem Spiel gegen Troisdorf.
 
 
 
2016 13.04. Zur alljährlichen Tagung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter Rhein-Ruhr konnte die Stadt Solingen als Gastgeber viele Sportamtsleiter begrüßen. In der Mittagspause war auch eine Führung durch den Sportpark Wald geplant, wobei Klaus Lorenz vom Förderkreis Jahnkampfbahn den Part im Walder Stadion übernahm. Die Gäste konnten sich von einem lebendigen Denkmal überzeugen und waren insbesondere vom Klubhaus angetan.
 
  Der Solinger Sportamtsleiter Horst Schulten erläutert seinen Gästen vor der WMTV-Halle die Probleme des Schallschutzes auf Sportplätzen. Rechts im Bild die Sportdezernentin der Stadt Solingen Dagmar Becker.
2016 28.05. Die Solingen Paladins schlagen den Spitzenreiter Cologne Falcons
 
  In einem mitreißenden Match, das lange Zeit 0:0 stand, konnten sich die Paladins vor einer ansehnlichen Kulisse überlegen mit 21:7 durchsetzen und wichtige Punkte zum Klassenerhalt einfahren. Die Gastgeber waren auf allen Positionen besser besetzt und konnten zahlreiche Pässe der Gäste abfangen.
 
 
2016 10.06 Eine gelungene Veranstaltung: Mehrgenerationen-Sport im Stadion
 
2016 14.06 Sportwissenschaftler Prof. Dr. Horst Hübner in der Jahnkampfbahn
Auf Einladung des Förderkreises äußerte sich der Sportexperte der Berg. Universität zur Entwicklung des Walder Stadions. Er plädierte für die Beibehaltung des Rasens und der Aschenbahn, um den Breitensport zu fördern und den Denkmalcharakter des Stadions zu bewahren. Um das Motto "Gesünder älter werden" auch deutlich zu machen, könnten wetterfeste Fitness-Geräte für Jung und Alt im Stadion installiert werden. Es spreche auch nichts gegen eine Kunststoff-Weitsprunganlage für den Schulsport.
 
  Von links: Frank Niegeloh (Förderkreis), Prof. Dr. Horst Hübner, Guido Rohn (Förderkreis), Hartmut Lemmer (Präs. Solinger Sportbund)
2016 18.06. Paladins trennen sich von Remscheid Amboss 21:21
Nach einem Rückstand von 0:14 besannen sich die Paladins auf ihre Offensivkraft und schafften noch ein wichtiges Unentschieden.
 
 
2016 26.06. Traditionelles Feldhandballturnier mit neun Mannschaften
Bei schönem Wetter hatten WMTV und Förderkreis Jahnkampfbahn wieder zum Feldhandball eingeladen. Gespielt wurde um den von Guido Rohn gestifteten Wanderpokal, nachdem der vorige ein Opfer von Flammen geworden war. Nach Beendigung der fairen Spiele stand der WMTV wieder als Sieger vor dem STB fest. Bei Überreichung des Pokals dankte Guido Rohn dem WMTV für die vorbildliche Ausrichtung des Turniers und das vorzügliche Catering sowie den Schiedsrichtern, die sich lobenswerterweise zur Verfügung stellten.
 
 
2016 27.08. Paladins überrennen Aachen Vampires mit 26:0
In einem einseitigen Spiel, das von hohen Temperaturen geprägt war, kamen die Paladins zu einem ungefährdeten Sieg. Dieser war aber auch notwendig, um dem drohenden Abstieg aus der Regionalliga zu entgehen. Ein positiver Ausgang des nächsten Spiels gegen die Kölner Falcons könnte den Klassenerhalt bedeuten.
 
 
2016 01.09. Eishockey-Spieler des EC Bergisch Land trainieren im Walder Stadion
 
  Auszug aus dem Solinger Tageblatt
2016 02.09. Post SV hatte gegen MSV Duisburg keine Chance
Der Stadionsprecher nannte es einen Kampf David gegen Goliath. Und so mühte sich der Solinger Kreisligist Post SV im Niederrhein-Pokalspiel gegen den Tabellenführer der Dritten Liga, zog sich aber mit 0:7 noch achtbar aus der Affäre.

Fast 2000 Zuschauer wollten das Spiel in der Jahnkampfbahn sehen, darunter auch viele Duisburger Anhänger. Der Gast war in allen Belangen überlegen, Torwart Siemes verhinderte allerdings ein höheres Ergebnis. Ohne Chance blieb er bei den Torschüssen des Nigerianers Onuegbu, der viermal erfolgreich war.

Die locker-entspannte Atmosphäre wurde leider durch Ausschreitungen vor und nach dem Spiel gestört. Polizeikräfte mussten gegen Randalierer vorgehen und den Frieden wieder herstellen. Trotz dieser bedauernswerten Umstände lobten beide Trainer ihren Gegner, wobei Duisburgs Coach Gruev Begeisterung über die "romantische Stimmung" in diesem alten Stadion empfand, das ihn an frühere Fußballzeiten erinnere.
 
 
 
 
 
  Fotos: Klaus Lorenz
2016 15.09. Britische Biografie über Otto Peltzer erschienen



Zwei britische Sporthistoriker und ehemalige olympische Marathonläufer, Tim Johnston und Donald Macgregor, befassten sich mit dem außergewöhnlichen Leben des früheren deutschen Spitzenathleten Dr. Otto Peltzer. Ein Foto der umfangreichen Biografie zeigt Peltzer als Ehrengast während der Einweihung des Walder Stadions 1928 (siehe auch "Chronik" vom 27.05.1928). Peltzer hielt damals die Weltrekorde über 500 bis 1500 m und beeinflusste in seinem Sinne die Laufbahnform (Kreisbogen) in der Jahnkampfbahn.

Die Autoren schildern detailliert den Aufstieg Peltzers zum Topathleten, seinen Fall während der Nazizeit, als seine Homosexualität bekannt wurde, seine Versuche, als Trainer zu arbeiten, seine heldenhafte Verehrung in Indien und seine späte Rehabilitierung in Deutschland.
2016 20.09. Neue Stele installiert



Wer sich kurz und bündig über die abwechslungsreiche Geschichte des Walder Stadions informieren will, kann dies ab sofort an der neuen Stele vor dem Haupteingang tun.
2016 26.10. WDR dreht wieder im Stadion



Der WDR plant für "sport inside" einen Film über die Freundschaft der ehemaligen Langstreckenasse Herbert Schade aus Solingen und der "tschechischen Lokomotive" Emil Zatopek. Nach einem Interview mit dem Sohn von Herbert Schade, Michael, wurden auch Aufnahmen im Walder Stadion und im Klubhaus gedreht. Schade war es 1957 gelungen, seinen Freund Emil mit dessen Frau Dana zu einem SLC-Wettkampf in die Jahnkampfbahn einzuladen. 1978, zum 50-jährigen Bestehen der Jahnkampfbahn, liefen Schade und Zatopek mit Gaston Reiff, Horst Flosbach, Heinz Ulzheimer und anderen zur Freude der Zuschauer eine Ehrenrunde.
2016 29./30.10. Football-Jugend-Länderturnier im Walder Stadion
Die Jahnkampfbahn konnte sich wieder über ein Großereignis freuen, das sie den Solingen Paladins zu verdanken hatte. Unter großem organisatorischen Aufwand gelang es ihnen, sechs Länder-U17-Auswahlmannschaften nach Wald zu holen. Auf beiden Plätzen, links und rechts der Adolf-Clarenbach-Straße, wurde um den Sieg gekämpft. Vor insgesamt 1700 Zuschauern konnte sich die in allen Belangen überlegene Mannschaft "GreenMachine" aus NRW durchsetzen. Die weiteren Platzierungen: 2. Bayern Warriors, 3. Baden-Württemberg Lions, 4. Niedersachsen Mustangs, 5. Hamburg HAM JAM, 6. Hessen Pride. Zur Siegerehrung hatten sich u. a. Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Guido Rohn vom Förderkreis Jahnkampfbahn und Björn Werner eingefunden. Werner hatte als deutscher Footballer bis vor kurzem in der amerikanischen NFL für die Indiana Colts und die Jacksonville Jaguars gespielt. Im Moment ist er noch ohne Verein, im Stadion avancierte er jedenfalls zum meistfotografierten Motiv.
2016 St. Martin erfreut wieder 2000 Kinder und Erwachsene im Stadion
 
 
2017 27.02. Neuer Untergrund für den Imbissstand

Auf Wunsch der Solingen Paladins ließ der Förderkreis Jahnkampfbahn das Areal oberhalb der Freundessteine hinter der Haupttribüne pflastern. Die Aktion dauerte nur eine Woche und erspart den Betreibern des Imbissstandes sowie deren Kunden das häufige Stehen im Schlamm. Der Verzehr des "Palaburgers" wird nun hoffentlich noch mehr Genuss bereiten.
 
 
  Die beiden Fotos zeigen den Standort des Verflegungsstandes vor und nach der Pflasterung.
2017 22.04. Saisonauftakt der Footballer voll geglückt

Vor einer voll besetzten Tribüne hatten die Paladins mit dem Aufsteiger Dortmund Giants keine Probleme. Schon nach wenigen Minuten gingen die Solinger mit 7:0 in Führung und gaben diese bis zum endgültigen 48:0 nicht mehr ab. Entspannt konnten die Zuschauer am vom Förderkreis gepflasterten Grillplatz Würstchen, Bier und Palaburger genießen.
 
 
 
 
 
2017 13.05. Paladins übernehmen Tabellenführung

Wie immer sorgt das bergische Derby gegen den "Amboss" aus Remscheid für ein volles Haus. Mittlerweile treffen die beiden Kontrahenten im dritten Jahr aufeinander, und stets gibt es spannende Spiele.

Auch dieses Mal erwarteten die Zuschauer hart umkämpfte Szenen, wurden aber insofern enttäuscht, als die Paladins schnell die Oberhand gewannen und schließlich klar mit 63:7 siegten. Sehr zur Freude der Stadionbesucher traten auch die Cheerleader wieder auf, die jeden Punktgewinn mit tänzerischen Einlagen zusätzlich hervorhoben. Hoffentlich gelingt ihnen das auch im nächsten Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Troisdorf Jets.
 
 
 
2017 23.05. Ein Sympathieträger geht in den Ruhestand

Hartmut "Hucky" Lemmer hat das Rentenalter erreicht und gibt nach 22 Jahren sein Amt als Präsident des Solinger Sportbundes ab.

Jahrzehntelang hat er als Berater und Förderer der Vereine und Schulen die Interessen des Sports in Solingen vertreten. Sein Weitblick und seine Eigenschaft, zielstrebig nach Lösungen zu suchen, verschafften ihm hohes, überregionales Ansehen. Dank seiner guten "Vernetzung" mit bekannten Sportlern und Medienvertretern konnte mancher Prominente für einen guten Zweck gewonnen werden.

Seit der Wiedereröffnung des Walder Stadions 1997 ist Hartmut Lemmer auch Mitglied des Förderkreises, den er in seinem Bemühen um den Erhalt des Stadions von Anfang an unterstützt hat. Lemmer gehörte zu den Mitinitiatoren der Sportgala und vermittelte häufig in Angelegenheiten zur Stadionentwicklung zwischen Verwaltung, Sportausschuss und Förderkreis. Aufgrund dieses Engagements ernannte ihn der Förderkreis zum Ehrenmitglied.

Es mag nun ruhiger um Hartmut Lemmer werden, aber der Förderkreis Jahnkampfbahn hofft weiterhin auf seine Ratschläge und wünscht ihm ein gesundes, stressfreies Leben.
2017 25.05. Fußball-Pokal-Endspiele in Wald

Traditionsgemäß trug der Fußballkreis Solingen seine Pokal-Finals im Walder Stadion aus. Zwei Solinger Vereine konnten sich als Sieger eintragen.
2017 17.06. TG Burg veranstaltet ihr traditionelles Handballturnier

Insgesamt haben sich 17 Damen- und Herrenmannschaften für das zweitägige Turnier angemeldet. Eine gute Organisation und faire Spiele kennzeichneten den Verlauf. Die Fotos unten zeigen Szenen der Begegnung WMTV - Haaner TV und Ohligser TV gegen TSV Aufderhöhe.
 
 
2017 02.07. Die Tradition lebt

Acht Solinger Mannschaften ließen es sich nicht nehmen, an die Feldhandball-Tradition der "Oheios" zu erinnern und diese im Walder Stadion aufleben zu lassen. Wie schon in den letzten Jahren lag die Organisation des Turniers wieder beim WMTV, so dass für eine zügige Abwicklung der Spiele und eine gute Verpflegung gesorgt war. Als Sieger gingen die Spieler des Solinger Turnerbundes vor den "Spochtvögeln" vom Platz. Der Wanderpreis des Förderkreises Jahnkampfbahn wechselte also den Besitzer, nachdem er dreimal hintereinander vom WMTV gewonnen wurde.
 
 
Chronik Teil 1, 1920 bis 1959
Chronik Teil 2, 1960 bis 1999
Chronik Teil 3, 2000 bis 2014